Call us  +49(0)201-1834053

University of Duisburg and Essen, Aquatic Ecosystems Research Group, Universitätsstr. 5, D-45141 Essen, Germany

Laborarbeit begonnen!

In der vergangenen Woche haben die ersten Metabarcoding Versuche im Labor begonnen. Klassischerweise können einzelne Individuen durch Sequenzieren des CO1 Gens auf Artlevel genaustens bestimmt werden (siehe Projekt Artendiversität). Durch Erweitern dieser Methode durch modernste Hochdurchsatz-Sequenzierungs Techniken, können wir Hunderte Tiere aufeinmal identifizieren.

Diese neue Technik wird uns auch helfen die Tiere, welche wir in den Mesokosmos-Experimenten gesammelt haben, noch genauer bis auf Artlevel zu bestimmen und auch Hinweise auf die innerartliche genetische Vielfalt liefern. So wird sich auch das Antwortverhalten der Artgemeinschaften auf unsere experimentellen Manipulation noch genauer feststellen lassen.

_DSC8588

Bild 1: Alle Individuen werden zunächst sorgfältig fotografiert und vermessen.

_DSC8587

Bild 2: Übersicht über die in einer kontrollierten Testextraktion verwendeten Organismen.

_DSC8605

Bild 3: Alle Insekten werden in einem sterilen Mörser homogenisiert.

Screen Shot 2014-04-27 at 19.01.14

Bild 4: Durch Verwendung von Flüssigstickstoff werden die Tiere zu feinem Pulver zerrieben und vermischt. In einer Spatelspitze von diesem Pulver befindet sich DNA aller Tiere, welche in den Folgeschritten zusammen extrahiert und sequenziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.