Call us  +49(0)201-1834053

University of Duisburg and Essen, Aquatic Ecosystems Research Group, Universitätsstr. 5, D-45141 Essen, Germany

Benthosbeprobungen im Arnsberger Wald

Im Rahmen des Teilprojektes zur Artenvielfalt wurde in den letzten drei Wochen die benthische (am Boden lebende) Fauna in Abschnitten der Kleinen Schmalenau, der Großen Schmalenau sowie einer Vielzahl von Zuflüssen beider Fließgewässer beprobt. Die gefundene Fauna aus den mehr als 20 Probestellen soll dabei helfen, das Vorkommen bestimmter Arten in den natürlichen und renaturierten Gewässerabschnitten zu erklären. Ein Hauptaugenmerk der Untersuchung liegt dabei auf dem Flohkrebs Gammarus fossarum, der in Fließgewässern als Zerkleinerer von Falllaub und Pflanzenresten eine wichtige ökologische Rolle einnimmt, in den Gewässern des Arnsberger Walds aber bekanntlich selten auftritt.

Erste Auswertungen konnten zeigen, dass Flohkrebse in Teilen der Großen Schmalenau und ihrer Zuflüsse, nicht aber in der Kleinen Schmalenau und ihrer Zuflüsse zu finden waren. Zusätzlich erhobene Daten wie die Temperatur und der pH-Wert sollen helfen, das Vorkommen bzw. Fehlen der Flohkrebse besser zu erklären.

DSC_0107

Foto 1: Der Oberlauf der Kleinen Schmalenau

DSC_0161

DSC_0193

Foto 2 & 3: Die Bachsohle der Kleinen Schmalenau weißt überwiegend kleine und mittelgroße Steine, aber auch sandige und schlammige Bereiche auf.

DSC_0152

Foto 4: Die Gewässerorganismen werden direkt an der Probestelle aussortiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.