Call us  +49(0)201-1834053

University of Duisburg and Essen, Aquatic Ecosystems Research Group, Universitätsstr. 5, D-45141 Essen, Germany

GBOL1 Workshop 2015

Post Image

A two-day workshop on the GBOL1 project (German Barcode of Life) took place at the Zoological Research Museum Alexander Koenig in Bonn at the 27th and 28th of March 2015, that Arne attended to. After several presentations about the current status of the GBOL project as well as about subprojects were given, taxonomic experts of […]

Read More

GBOL Workshop Bonn

Post Image

Am 24. und 25. Januar 2014 fand ein 2-tägiger Workshop des GBOL-Projektes (German Barcode of Life) am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn statt, auf dem auch das GeneStream-Team vertreten war. Neben der Vorstellung zahlreicher Einzelprojekte, fand ein reger Austausch zwischen Experten verschiedener Tiergruppen statt. Hier geht es zu dem Artikel: www.bolgermany.de/news-publikationen   Die Teilnehmer des […]

Read More

Benthic macroinvertebrate sampling in the Arnsberger Wald

Post Image

As a part of the subproject dealing with the species diversity the fauna of several sections of the Kleine Schmalenau, Große Schmalenau and their tributaries has been sampled within the last three weeks. The macroinvertebrates of the more than 20 sampling sites might help to explain the prescence of certain species in both natural and […]

Read More

Collaboration with the Leibniz Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries (IGB)

Post Image

In collaboration with Dr. Xavier-François Garcia from the Leibniz Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries (IGB, Berlin) all the chironomids (nonbiting midges) from the Breitenbach (Hesse) of 2013 and 2014 will be analysed as a part of the project on species diversity. As one of the rare taxonomic experts for chironomids, Dr. Xavier-François Garcia will identify all […]

Read More

Emergence traps at the Kleine Schmalenau

Post Image

Three emergence traps have been placed at the Kleine Schmalenau (NRW, Germany). Just like last year at the Breitenbach (s. Emergence trap Breitenbach) we aim to inventory the species diversity of aquatic insects for 1 year. In a second following step short genetic markers (DNA Barcodes) are generated for every single species. By using these short […]

Read More

Mobile Emergenzfallen

Um auch Arten zu erfassen und untersuchen zu können, die nur an der Quelle oder im Unterlauf des Breitenbaches vorkommen,  wurden zusätzlich zur stationären Emergenzfalle T2 (http://genestream.de/archive/267) zwei kleinere Emergenzfallen (Bild 1-2) gebaut. Der Vorteil dieser Fallen besteht darin, dass ihr Standort im Laufe der Untersuchungszeit verändert werden kann (Bild 3-4), um auch Arten zu […]

Read More

Hochwasser am Breitenbach

Im Zuge der starken Niederschläge in weiten Teilen Deutschlands ist es auch im Breitenbach zu einem deutlich erhöhten Pegelstand gekommen (Bild 1). Während 20 Liter pro Sekunde für den Breitenbach eine gewöhnliche, geführte Wassermenge sind, flossen durch den Bach Anfang Juni mehr als 400 Liter Wasser pro Sekunde (Bild 2). Dieser hatte nicht nur Auswirkungen […]

Read More

Auswertung der Emergenzfallen

Während die stationäre Emergenzfalle T2 sowie die mobilen Emergenzfallen an der Quelle und im Unterlauf des Breitenbaches weiterhin beprobt werden, findet parallel die erste Auswertung der gefangenen Insekten statt. Dabei werden alle Individuen eines Sammeltages (Bild 1) zunächst den Großgruppen Ephemeroptera (Eintagsfliegen, Bild 2), Plecoptera (Steinfliegen), Trichoptera (Köcherfliegen, Bild 3) und Diptera (Zweiflüglern, Bild 4) […]

Read More