Call us  +49(0)201-1834053

University of Duisburg and Essen, Aquatic Ecosystems Research Group, Universitätsstr. 5, D-45141 Essen, Germany

Neuigkeiten

Verrohrungen

Verrohrungen an der Valme (Ruhreinzugsgebiet)

Im Ruhreinzugsgebiet beproben wir, parallel zu dem Freilandexperiment am Breitenbach in Hessen, verschiedene Gewässer, um den Einfluss anthropogener Störungen auf die genetische Diversität und Struktur von Populationen zu analysieren (siehe Beschreibung). Gestern haben wir die Palme im Hochsauerlandkreis beprobt. Selbst im naturnahen Oberlauf der Palme ist das Fließgewässer an verschiedenen Stellen durch lange Beton-Verrohrungen charakterisiert. […]

Read More

Exkursion Große Schmalenau

Exkursion zur Großen Schmalenau

Im Rahmen unseres Fließgewässerbiodiversität-Studentenkurses am Lehrstuhl für Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere haben wir das LIFE Renaturierungsprojekt an der Großen Schmalenau besucht. Gemeinsam mit Herrn Drüke (Bezirksregierung Arnsberg) und Herrn Ludwig (LANUV) informierten wir uns über Konzept und Fortschritte des Projekts und untersuchten die Biodiversität des Makrozoobenthos exemplarisch an verschiedenen Abschnitten. Bild 1: Die Studierenden […]

Post Tagged with
Read More

Vortrag Uni Köln

Post Image

Vergangenen Mittwoch ist Vasco Elbrecht (17.7.) mit drei Bachelor Studenten aus den GeneSteam Projekt der Einladung von Professor Arndt gefolgt, um Ergebnisse aus seiner Masterarbeit zur genetischen Struktur von Dinocras cephalotes (Elbrecht et al. accepted), sowie aus den aktuellen Vorhaben des Teilprojekts „Multiple Stressoren und Metabarcoding“ vorzustellen. Wir möchten uns herzlich für die Einladung, die Gastfreundschaft […]

Read More

Vortrag Berlin

talk

Am 19.12.2013 war Florian Leese am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) zu einen Vortrag mit dem Titel „From genes to ecosystems: What is the benefit of integrating the level of genetic diversity to study freshwater ecosystems under stress“ eingeladen. Im Rahmen des Vortrags wurde das GeneStream Projekt und erste Ergebnisse vorgestellt. Florian wurde durch Michael […]

Read More

SEFS Tagung Münster

Präsentation SEFS

Vom 1. bis zum 5.7. fand in Münster die 8. SEFS Tagung (Symposium for European Freshwater Sciences) statt. Wir waren auf der Tagung zahlreich aktiv mit Vorträgen und Postern beteiligt. Gemeinsam mit Steffen Pauls (BiK-F Frankfurt) und Sophia Duarte (Universidade do Minho, Portugal) organisierte Florian Leese eine Konferenzsession zu dem Themenkomplex „Molekulare Ökologie, Phylogenie und […]

Read More

Mobile Emergenzfallen

MobiEmergenz Unterlauf

Um auch Arten zu erfassen und untersuchen zu können, die nur an der Quelle oder im Unterlauf des Breitenbaches vorkommen,  wurden zusätzlich zur stationären Emergenzfalle T2 (http://genestream.de/archive/267) zwei kleinere Emergenzfallen (Bild 1-2) gebaut. Der Vorteil dieser Fallen besteht darin, dass ihr Standort im Laufe der Untersuchungszeit verändert werden kann (Bild 3-4), um auch Arten zu […]

Read More

Zuckmücken: Länger als Flugzeuge

Post Image

Die Auswertung des Mesokosmos-Experiments am Breitenbach geht gut voran. Zusammen mit drei Bachelor Studenten haben wir über viele Wochen am Mikroskop aus den den 64 Experimentalrinnen insgesamt 55.861 Zuckmücken Larven (Familie „Chironomidae“) ausgezählt und jede einzelne in  Millimeter genau vermessen. Als Vergleich: Würde man alle knapp 56.000 gezählten und vermessenen Chironomiden anneinander legen, sind sie so […]

Read More

GBOL Kooperation

GBOL Projekt

Eines der drei Hauptziele von GeneStream ist es, die Artenvielfalt von Fließgewässern gemeinsam mit taxonomischen Experten zu erfassen und in Kooperation mit dem German Barcode of Life Projekt (GBOL) genetische Barcodes für diese Arten zu erheben. Dies wird im ersten Projektjahr am Breitenbach in Hessen durchgeführt. Für nähere Informationen: GBOL Website Das GBOL Projekt wird […]

Read More

Video zur Analyse der Mesokosmos Proben vom Breitenbach

Post Image

In diesem aktuellen Video zeigen wir, wie wir die Proben aus dem Mesokosmos-Experiment am Breitenbach analysieren. In einem ersten Schritt wurden die Organismen vor Ort aus den 64 Experimentalrinnen gesiebt. Anschließend wurden diese am Mikroskop in Bochum sorgfältig herausgesucht und anschließend taxonomisch bestimmt. Anschließend werden die Organismengemeisnchaften vergleichend statistisch untersucht. Im zweiten Teil des Projekts werden […]

Read More

Manipulative Phase gestartet

Start der manipulativen Phase des Experiments: Fließrinnen mit Emergenznetzen

Nach der erfolgreichen Besiedlung der Rinnen mit einer natürlichen Breitenbach-Fließgewässerlebensgemeinschaft hat gestern der „manipulative“ Abschnitt des Experiments begonnen. Die Lebensgemeinschaften in den 64 Fließrinnen werden mit verschiedenen einzelnen/kombinierten Stressfaktoren behandelt (Feinsedimenteintrag, geringe Strömungsgeschwindigkeit, Nährstoffzufuhr). Wir registrieren in den verschieden Rinnen genau, welche Organismen die Rinnen verlassen (in der Drift oder als Emergenz) bzw. welche sich […]

Read More

Hochwasser am Breitenbach

Abfluss

Im Zuge der starken Niederschläge in weiten Teilen Deutschlands ist es auch im Breitenbach zu einem deutlich erhöhten Pegelstand gekommen (Bild 1). Während 20 Liter pro Sekunde für den Breitenbach eine gewöhnliche, geführte Wassermenge sind, flossen durch den Bach Anfang Juni mehr als 400 Liter Wasser pro Sekunde (Bild 2). Dieser hatte nicht nur Auswirkungen […]

Read More

Besuch Bürgermeister

DSC_0255

Heute konnten wir uns über einen Ortsbesuch des Bürgermeisters der Stadt Schlitz, Hans-Jürgen Schäfer, am Experiment freuen. Vor Ort am Breitenbach konnten wir mit Herrn Schäfer über die Bedeutung des Breitenbachs, eines der bestuntersuchten Ökosysteme der Welt, für unsere Forschung diskutieren. Foto: Ortsbesuch des Bürgermeisters der Stadt Schlitz beim Fließrinnenexperiment am Breitenbach. V.l.n.r.: Florian Leese, […]

Read More

Auswertung der Emergenzfallen

IMG_0691

Während die stationäre Emergenzfalle T2 sowie die mobilen Emergenzfallen an der Quelle und im Unterlauf des Breitenbaches weiterhin beprobt werden, findet parallel die erste Auswertung der gefangenen Insekten statt. Dabei werden alle Individuen eines Sammeltages (Bild 1) zunächst den Großgruppen Ephemeroptera (Eintagsfliegen, Bild 2), Plecoptera (Steinfliegen), Trichoptera (Köcherfliegen, Bild 3) und Diptera (Zweiflüglern, Bild 4) […]

Read More

Neues Video: Besiedlung der Mesokosmen

Post Image

Ein großer Vorteil des im Frühjahr am Breitebach verwendeten Mesokosmosexperimentes ist, dass die Experimentalrinnen von Organismen aus der Drift besiedelt werden können. Jedoch lassen sich einige Arten nur selten verdriften. Da diese jedoch auch wichtige ökologische Funktionen erfüllen müssen diese in einem weiteren Schritt in das Experiment eingebracht werden (sog. „seeding“ Schritt). Im nachfolgenden Video […]

Read More

Nachtschichten

Fließrinnen kalibrieren bei Nacht

Der große Dieselgenerator hat leider heute seinen Dienst quittiert und muss ersetzt werden. Entsprechend muss in den nächsten Tagen und Nächten mit dem kleinen Backup Generator gearbeitet werden – was häufiges Befüllen des Generators und anschließendes Kalibrieren der Fließrinnen (Strömungsgeschwindigkeit in allen 64 Fließrinnen standardisieren) bedeutet; zu Tag- und Nachtzeit. In den Kanälen läuft die […]

Read More

Nach dem Aufbau

Aufbau abgeschlossen

Nach erfolgreichem Abschluss des Experimentaufbaus: Hier noch der letzte Zeitraffer vom Abschluss des Aufbaus:

Read More

Die Besiedlungsphase läuft

DSC_0138

Das ExStream System am Breitenbach läuft seit einer Woche (Foto 1) und unsere Kooperationspartner aus Neuseeland sind nach der großartigen Hilfe beim Aufbau und dem Anpassen des Systems an die Bedingungen am Breitenbach wieder abgereist. Die Experimentalrinnen des Systems (Foto 2) werden aktuell von den verschiedensten Organismen, die sich im Wasser des Breitenbachs [der Drift] […]

Read More

Experiment am Breitenbach erfolgreich beendet!

Experimentalrinnen

Diese Woche konnten wir das 1. ExStream Experiment am Breitenbach zu einem erfolgreichem Abschluss bringen. Durch die unerwartet starken Niederschläge dieses Jahr haben wir das Experiment eine Woche früher als ursprünglich geplant beendet (Bild 1), um nicht zu viel von dem transportierten Sediment in das Rinnensystem zu bekommen. In ersten Untersuchungen Inhalte der 64 Experimentalrinnen […]

Read More

Studentenkurs läuft

Theorie

Aktuell findet in den Räumlichkeiten des Lehrstuhls der jährliche „Populationsgenetik und Phylogenie“ Kurs statt. Im Rahmen des Kurses lernen die Studierenden die wesentlichen theoretischen und praktischen Grundlagen dieser Disziplinen. Neben populationsgenetischen Grundlagen (Genfluss, genetische Diversität) berechnen die Studierenden auch Stammbäume der Köcherfliegen basierend auf Kern- und this site mitochondrialen Genen, sowie anhand ganzer mitochondrialer Genome. […]

Read More

Video zum ExStream System

Video ExStream System

Ein kurzes Video zum ExStream System ist online anzusehen:

Read More

Tag 4 des Aufbaus

Der vierte Tag des Aufbaus

Hier ist der Aufbau am 4. Tag im Zeitraffer zu sehen.

Read More